Ein pflegeleichter Familiengarten

Pflegeleichtigkeit durch überlegte Pflanzenauswahl und Standorte

Die relativ kleinen Beetflächen wurden mit Blühstauden wie Lavendel (Lavandula angustifolia), Perlkörchen (Anaphalis triplinervis) und vor allem großen Gräsern (Miscanthus sinensis, verschiedene Sorten) bepflanzt.
Dadurch konnte der zeitliche Aufwand für die Gartenpflege gering gehalten werden.
Die Pflanzflächen befinden sich direkt am Hauszugangsweg und vor den Fensterflächen, da wo man alltäglich Freude daran haben kann.

Der Familiengarten geht in die offene Landschaft über.

Das durch Gabionen terrassierte Hanggrundstück besteht zum größten Teil aus Rasenflächen. Diese wurden mit Obstbäumen und Beerensträuchern strukturiert, um einen optischen Übergang in die nahegelegenen Obstwiesen zu schaffen.
Ganz bewusst wurde daher auch auf einen Zaun entlang des angrenzenden landwirtschaftlichen Weges verzichtet.

Zurückhaltende Materialien

Für die Belagsflächen wurden schlichte Pflastersteine und Stufen aus Beton gewählt, die mit der Architektur des Hauses korrespondieren und sich dieser anpassen. Sie beschränken sich auf den direkten Hauszugang. 

Wenig Versiegelung

Andere Wegflächen wurden mit Muschelkalksplitt angelegt, um die versiegelten Flächen gering zu halten. 
Eine Holzterrasse, unter der Überdachung aus verzinktem Stahl, bietet eine lange Draußen-Saison für die Familie.