Natursteinmauern

Wahre Allrounder …

sind Natursteinmauern. Sie lassen sich in jeden Garten einfügen, dienen als Stützmauern, Einfassungen, Abgrenzung oder auch als Hochbeete.

Von Bruchsteinen über handbehauene Mauersteine bis hin zum gesägten modularen Mauerstein-System stehen dem Landschaftsgärtner heute eine Vielzahl von Steinformen für die unterschiedlichen Ausführungen von Natursteinmauern zur Auswahl.

Neben den verschiedenen Gesteinsarten wie Granit, Sandstein und den verschiedenen Kalken gibt es auch Mauersteine aus Beton mit gespaltener Oberfläche.

Trocken oder gemörtelt

Je nach gestalterischem und baulichem Anspruch werden Natursteinmauern als einzeilige Steinblockreihen, als klassische, handbearbeitete Trockenmauer ohne Mörtel oder aus gesägten Steinen mit gemörtelter Fuge erstellt.

Trocken aufgesetzt sind Mauern wertvoll für Eidechsen und andere Kleinlebewesen.
Auch Pflanzen, wie die verschiedenen Mauerpfeffer- und Hauswurz-Arten können eingebracht werden.
An der Mauerkrone kommen viele Stauden erst richtig zur Geltung.